Storytelling & Übersichtliche Textgliederung

Das Zuordnen zu den einzelnen Punkten und Gliederungen bringt mehr Übersicht und kann Klarheit darüber verschaffen, ob das nötige Material zur Texterarbeitung ausreicht. Beginnen Sie mit der Rohfassung und halten Sie sich an die Gliederung wie ein rotes Tuch, denn so vergessen Sie nicht den einen oder anderen wichtigen Unterpunkt. Schreibtechniken wie z.B. das Storytelling helfen dabei, dass man sich als Autor auf den wesentlichen Inhalt konzentriert und so die richtige Zielgruppe anspricht... mehr über das Storytelling unter https://www.review10best.com.

Korrektorat & Lektorat

Sie haben sicher festgestellt, dass Schreiben ein weites Feld bedeutet und wenn man geschrieben hat, ist man lange noch nicht fertig. Es folgt die Überarbeitung, die den Text zunächst kritisch beurteilt. Die Vorteile des Gegenlesens sollte nicht unterschätzt werden. Handelt es sich beispielsweise um eine Bewerbung oder Inhalte, die besondere Fachkenntnisse voraussetzen, kann der Gegenleser oft Fehler feststellen, die dem Verfasser gar nicht ins Auge stechen und einfach überlesen werden. Sie können auch ausführliche Texte professionell bearbeiten lassen. Hier sind Korrektorat und Lektorat voneinander abzugrenzen, denn beim Korrektorat wird der Text nur auf korrekte Rechtschreibung, Grammatik und Zeichensetzten geprüft, wohingegen ein Lektorat gleichzeitig Wert auf eine stilistische und inhaltliche Kontrolle legt. Wenn man für seine Studienarbeit einen Lektor sucht, kann man seine Arbeit bei www.leselupe.de kostenlos zum Lektorat versenden.

Man sollte zwar stets den perfekten Text anstreben, doch werden auch Sie immer wieder Kritiker finden, die den Inhalt oder die Gestaltung anzweifeln oder für verbesserungswürdig halten. Storytelling kann Ihnen helfen, besser Texte zu schreiben, aber generell ist es wichtig, dass sie sich aber nicht abhalten lassen und Scheu vor dem Schreiben verlieren.